+++ das Buch der Selbsterkenntnis - bereiten Sie sich auf Ihre Zukunft vor +++

Einleitung in das Thema Bewusstseinsentwicklung



Bewusstsein - bewusst sein

Alle Religionen sprechen von der Möglichkeit, irdisches Leid zu überwinden und nach dem Tode in eine Art Paradies oder zu Gott zu gelangen. Milliarden Menschen glauben daran. Doch viele wissen nicht genau wie, und zunehmend mehr lehnen diesen Glauben ab oder wissen nicht mehr, was sie glauben sollen. Mit der Konsequenz, dass sich die Überzeugung durchsetzt, das Leben ende mit dem Tode und danach kommt nichts mehr. Dies hat wiederum zur Folge, dass die kurze Lebenszeit möglichst egoistisch ausgenutzt werden muss, damit man den maximalen Genussfaktor hat. Die wahrscheinliche Möglichkeit, dass es eine jenseitige Existenz nach dem irdischen Leben gibt, deren Qualität von der Art des verbrachten irdischen Lebens abhängt, wird ignoriert oder negiert, gerade von sog. vernünftigen Menschen, die täglich rationale Entscheidungen treffen. Ist das nicht paradox ?

Bewusstsein hat mit Wissen zu tun. Sich im Klaren darüber sein, wie und was man weiss und wie und was man denkt. Bewusstsein ist die Basis all unserer Gedanken, die unser Leben bestimmen, v.a. die Qualität unseres Lebens in Bezug auf Gesundheit, Glück, Liebe, Zufriedenheit und Harmonie.

Unser Bewusstsein ist zudem vermutlich das, was bleibt, wenn unser materieller Körper stirbt und vergeht. Mit unserem Bewusstsein gehen wir ein ins Jenseits.

Bewusstseinsentwicklung

Bewusstseinsentwicklung als Aufgabe

Nicht jeder Mensch hat das gleiche Bewusstsein. Die Art von Bewusstsein unterscheidet den Menschen in seiner geistigen Entwicklung und Reife. Es führt so auch zu möglichen Differenzen und Kommunikationsproblemen zwischen den Menschen. Bewusstsein kann und muss entwickelt werden, das ist Sinn des irdischen Lebens.

Für ein besseres Verständnis kann man das Bewusstsein aller Menschen in Ebenen bzw. Stufen einteilen, und diese beschreiben. Das soll auf den folgenden Seiten geschehen. Dabei sind die Ebenen idealtypisch beschrieben, d.h., dass man sich in verschiedenen Aspekten des Denkens und Wissens auf unterschiedlichen Ebenen aufhalten kann.

Ein Mensch kommt als unbewusstes Baby zur Welt und hat dann im Laufe seines Lebens die Möglichkeit, den Bewusstwerdungsprozess bis zur Erleuchtung zu durchlaufen. Der Prozess verläuft selten linear und stringent, denn das Denken, Fühlen und Handeln kann in Abhängigkeit von der umgebenden Lebenssituation immer wieder in untere Ebenen zurückfallen.

Wer um seine eigene Bewusstseinsentwicklung weiss, wem sie also bewusst ist, der kann sie beschleunigen und versuchen, seltener in untere Stufen abzurutschen. Ausserdem kann er seine Mitmenschen besser einschätzen und sich ihnen gegenüber verständnisvoller und toleranter zeigen, ja sogar deren Entwicklungsprozess helfen und unterstützen.

Ich orientiere mich an der siebenstufigen Teilung nach Werner Güntner. Von Interesse kann aber auch die stärkere Gliederung nach David R. Hawkins sein oder die zehnstufige Ansicht im Buddhismus. In jedem Falle geht man davon aus, dass die unteren Ebenen passiver Natur sind und ihnen die Masse der Menschen zuzuordnen sind.

Die höchste Ebene ist das Entwicklungsziel. Sie entspricht der Erleuchtung und dem göttlichen Bewusstsein.

Leider ist die Tatsache, dass sich die meisten Menschen auf unteren Bewusstseinsebenen befinden, der Grund dafür, dass unsere Welt so ist wie sie ist. Nicht nur, weil die unteren Bewusstseinsebenen materiell verhaftet und egoistisch sind, sondern weil Menschen mit höherem Bewusstsein und böswilligen Zielen diese Masse der Menschen manipulieren, kontrollieren und führen können. Und zwar so, dass diese Masse diese Tatsache nicht erkennt und als völligen Unsinn von sich weist.

Kreativität, Genie, Liebe, Freiheit, Gesundheit

Mit erhöhtem Bewusstsein ändert sich nicht nur das Denken und Handeln, sondern das Wissen nimmt zu, und der Zugang zum universellen Wissen im Alleinsbewusstsein wird größer. Dies geht einher mit freierem und schrankenlosem Denken, mit Intuition und Kreativität. Viele Genies und sogenannte "Große Geister" (Maler, Dichter, Musiker, Physiker, Seher) waren nicht nur intelligent, sondern erfuhren ihre Genialität und Kreativität aus erhöhtem Bewusstsein.

Auch die körperliche Gesundheit ist abhängig von der Bewusstseinsebene. Während Krankheiten auf den unteren, passiven Ebenen oft das Leben und dessen Qualität bestimmen, verlieren sie auf höheren Ebenen an Bedeutung oder sind nicht mehr existent.

Die materielle Anhaftung mit der damit verbundenen Abhängigkeit von Körperlichkeit und beschränktem Denken und Fühlen wird überwunden und durch Freiheit des Geistes ersetzt. Aus egoistischer Liebe wird universelle Liebe, und aus Verblendung (Unwissen und Illusion) wird allumfassendes Wissen. Am Ziel steht Erleuchtung und Göttlichkeit.




Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon